Rohrverstopfung

Rohrverstopfungen entstehen in der Regel aufgrund eines unsachgemäßen Gebrauchs der Rohre. Das kann beispielsweise heißen, dass Personen Abfall in die Abflüsse geworfen haben. Es reicht aber auch, wenn regelmäßig Essensreste und Haare im Abfluss landen. Doch auch wenn Sie solche Dinge mit einem Sieb auffangen, gelangen kleine Partikel in die Rohre, aus denen über einen langen Zeitraum hinweg eine Verstopfung entstehen kann. Im besten Fall vereinbaren Sie deshalb regelmäßig (vielleicht einmal im Jahr) einen Termin mit einem Klempner, der Ihre Abwasserleitungen reinigt. Vielen Menschen ist dies jedoch zu teuer und zu aufwendig. Wenn Sie dazugehören sollten Sie wenigstens sehr aufmerksam auf Ihr Abwasser achten. Stinkt es ungewöhnlich im Badezimmer? Gluckert das Wasser beim Ablaufen? Verändert sich die Geschwindigkeit des wegfließenden Wassers? Die Anzeichen deuten auf einen wachsenden Schleimklumpen hin, der entfernt werden sollte.

Was mache ich, wenn die Verstopfung bereits da ist?

Leider werden solche Vorsichtsmaßnahmen im Alltag oftmals vergessen. Es kann auch sein, dass Ihre Verstopfung sehr plötzlich entstanden ist. In solchen Fällen kommen die Hausbesitzer häufig in das Badezimmer und entdecken eine Überschwemmung. In einer solchen Situation ist der Anruf beim Klempnernotdienst Haltern die sicherste Vorgehensweise. Der Fachmann wird die Verstopfung mit seiner Rohrspirale entfernen. Im zweiten Schritt wird er mit einem speziell für Abwasserleitungen konstruierten Hochdruckspülgerät eine Kanalreinigung vornehmen. Dabei reißt ein harter Wasserstrahl jegliche Kleinteile von den Wänden der Rohre. Danach werden Sie (bei sachgemäßer Behandlung guter Rohre) lange Zeit keine Probleme mehr haben.