Toilette verstopft

In Hattingen sorgt ein komplexes Abwassersystem dafür, dass alle Bewohner und Besucher zivilisiert leben können. Aber wissen Sie, wer dafür zuständig ist, die Leitungen in Stand zu halten und bei Bedarf zu reparieren? Die meisten Menschen sind überrascht, sobald Sie erfahren, dass die Antwort lautet: die Stadt, der Hauseigentümer und die Mieter. Die Stadt Hattingen muss sich um alle öffentlichen Kanäle kümmern. Wenn in diesen ein Defekt vorliegt, muss Sie alles dafür tun, damit die Bewohner von Hattingen ihre Abflüsse so schnell wie möglich wieder vollständig verwenden können. Diese Zuständigkeit endet jedoch vor den Privatgrundstücken. Jeder Hauseigentümer besitzt Rohre, die von den öffentlichen Kanälen zu der eigenen Hauptleitung. Für diese Rohre sind sie auch verantwortlich. Dies spielt insbesondere in Wasserschutzgebieten eine Rolle. Ein Leck bemerkt man nämlich kaum, es sickert aber kontinuierlich verseuchtes Abwasser in das Grundwasser. Aus diesem Grund müssen regelmäßig Dichtigkeitsprüfungen vorgenommen werden.

Und wer muss sich um die verstopfte Toilette kümmern?

Ihnen ist vielleicht aufgefallen, dass die typischen Gründe für eine Verstopfung noch nicht vorgekommen sind. Meistens ist nämlich nur ein Abfluss, wie beispielsweise jener von der Toilette, betroffen. Der Hauseigentümer muss sich nur um die Reparatur kümmern, wenn defekte Leitungen der Grund für die Verstopfungen sind. Meistens handelt es sich jedoch um einen Dreckklumpen, welcher durch das Wegspülen von Essensresten, Haaren, Müll, Öl und ähnlichen Dingen entstanden ist. Da der Bewohner eines Hauses, der einzige ist, der auf die Behandlung der Abflüsse Einfluss hat, muss er auch dafür sorgen, dass die Verstopfung aus der Toilette wieder herausgeholt wird.